Make a blog

decomewall

2 years ago

Intel ® integrierte fotorealistische 3D Smartphone

Intel 3D-Kamera um es auf einem Smartphone im wahrsten Sinne zu verwenden, kann deutlich reduziert werden. CEO BÙ Siêu ēn · Kē Zī ān Ní Kè tiefer das Ton-System in Shenzhen, dem Intel Developer Forum in China eingeführt. Er versprach, dass nicht nur Größe und Energie-Verbrauch reduziert wird. Alternativ können Sie den Erfassungsbereich erhöhen.

Krzanich zeigte zunächst die 3D-Kamera im Vergleich mit dem etwa doppelt so großen Vorgänger und dann das 6-Zoll-Smartphone eines ungenannten chinesischen Herstellers, in dem sie verbaut wurde. Die Kamerafunktionen führte er dabei jedoch nicht vor. "Intel hat offenbar die eine Hälfte der Herausforderung – die Miniaturisierung – bewältigt", zitiert die BBC dazu Chris Green von der Beratungsfirma Davies Murphy Group. "Aber unklar ist noch immer, ob es auch den Stromhunger eindämmen konnte." Es sei eine Sache, die Kamera in einem Notebook mit einer großen Batterie zu verbauen – ein Mobiltelefon aber müsse damit mindestens einen Tag durchhalten.

Verbaut wird RealSense nicht nur in Notebooks, sondern mit dem Dell Venue 8 7840 erstmals auch in einem Tablet. Weitere Tablets stehen auf dem Plan, wie der Intel-Chef in Shenzhen sagte. Intel stellt vor allem die Erkennung von Handgesten und Kopfbewegungen durch den 3D-Sensor heraus, die eine berührungslose Steuerung von Geräten erlaubt. Bei mit RealSense aufgenommenen Fotos ist außerdem möglich, den Fokus auch nach der Aufnahme zu verändern.

Der Einsatz von RealSense 3D könnte Smartphoneherstellern erlauben, sich durch mehr als nur immer höher auflösende Kameras abzuheben. An ähnlichen Technologien arbeiten allerdings auch eine Reihe anderer Firmen, darunter Google mit seinem Project Tango.

Seine 3D-Kamera hatte Intel, das längst nicht mehr nur als Chiphersteller agiert, erstmals auf der CES im Januar 2014 vorgestellt. Manager Mooly Eden sprach damals von der ersten Lösung für "Perceptual Computing", also solchem, das sich mit Wahrnehmung beschäftigt. Er sprach dabei von Möglichkeiten, die Bedienung von Geräten mit Gesichts- und Stimmerkennung sowie Gestensteuerung zu vereinfachen.

Als konkretes Beispiel für den Einsatz nannte Intel damals auch die Möglichkeit, Gegenstände in 3D zu scannen und anschließend in 3D zu drucken, also dreidimensionales Kopieren. Auch ließen sich mit RealSense Greenscreen-artige Effekte in Videokonferenzen realisieren. Um weitere Anwendungsszenarios zu finden, startete Intel außerdem Mitte letzten Jahres mit der RealSense App Challenge einen Entwickler-Wettbewerb zu seiner 3D-Kamera und lobte Preisgelder in Höhe von insgesamt einer Million Dollar aus.

Einführung: http://www.comebuy.com/news/kin-zone-n3-plus.html 

2 years ago

Xiaomis neue 90 Euro für Smartphone

Obwohl kleine Honig gerade fünf Jahre alt noch ein relativ junges Unternehmen ist, erwerben einige Erfolg erreicht wurde, in China. In den meisten dieser kann Xiami wohl deutlich in den letzten Monaten als der dritt-größte Smartphone-Hersteller der Welt beschrieben. Nur huawei und Apple verkauft mehr Handys als Meteor wurde nicht besonders aktiv in diesem Land. Hirse-Konzept: auf einem relativ niedrigen Preis ist sorgfältig mit potenten Geräteausrüstung gemacht. Nach diesem Erfolg hat das Unternehmen seine neue Roter Reis-Telefon-2A gestartet. Preis: 599-chinesische Währung, etwa 90 Euro entspricht.

Vierkern-Prozessor an Bord
Genau genommen handelt es sich beim Redmi 2A um eine abgeschwächte Version des im Januar 2015 vorgestellten Redmi 2. Deutlich wird dies allerdings nur bei der Prozessorausstattung: Denn statt des Snapdragon-410-Chips von Qualcomm, kommt beim Redmi 2A der vom chinesischen Unternehmen Leadcore entwickelte Prozessor vom Typ L1860C zum Einsatz. Der stellt dem Anwender nicht nur ebenfalls vier Rechenkerne zur Verfügung, taktet mit 1,5 Gigahertz auch noch ein wenig schneller – nur auf die 64-Bit-Unterstützung müssen Nutzer verzichten.

4,7-Zoll-Bildschirm
Ansonsten gleicht die Ausstattung des Redmi 2A der des größeren Bruders: Dazu gehört neben einem 4,7 Zoll großen Bildschirm, der mit 1280x720 Pixeln auflöst, auch ein 1 Gigabyte (GB) großer Arbeitsspeicher, 8 GB interner Speicher (per microSD-Speicherkarte erweiterbar), eine 8-Megapixel-Kamera auf der Rückseite sowie eine 2-Megapixel-Frontknipse. Außerdem bietet Xiaomis Neuzugang GPS, WLAN, Bluetooth 4.0 sowie einen zweiten SIM-Kartenschacht – LTE ist ebenfalls an Bord. Beim Stromspeicher setzt Xiaomi – wie bei seinem Redmi 2 – auf einen 2.200 Milliamperestunden (mAg) fassenden Akku. Als Betriebssystem kommt wohl Xioamis hauseigene Android-Variante MIUI zum Einsatz.

Mi Note ab sofort auch in Pink
Aber auch für die weibliche Kundschaft gibt es etwas: Wie der chinesische Konzern in seinem Forum nämlich ebenfalls bekannt gab, gibt es das Xiaomi-Phablet Mi Note ab sofort auch in der Pink Edition. Wer jetzt allerdings denkt, dass Xiaomi dabei nur die Farbe des mobilen Begleiters ändert, der liegt falsch: Denn neben dem pinken Phablet – das unter anderem ein 5,7-Zoll-Display (Full HD), einen Snapdragon-801-Chip, 3 Gigabyte RAM, 16 Gigabyte Speicher und eine 13-Megapixel-Hauptkamera zur Verfügung stellt – beinhaltet der Lieferumfang der Pink Edition auch noch eine Power Bank mit 5.000 mAh. Und das alles zum gewohnten Preis von circa 2.500 Chinesischen Renminbi, was umgerechnet circa 375 Euro sind.

Verfügbarkeit
Einen Haken haben beiden Neuvorstellungen allerdings: Beide Geräte sind aktuell nur für den chinesischen Markt angekündigt. Das Mi Note ist dort in der pinken Version bereits verfügbar, das Redmi 2A ist ab dem 8. April 2015 zu haben.

2015 verdient Aufmerksamkeit Handys--Einführung!

2 years ago

Samsung veröffentlicht drei Anti Xcover3, verfügt über schlank und Fallschutz

Samsung hat breite Produktpalette und wird sicherlich nicht nur mit dem Flaggschiff Galaxy S6 zufrieden. In letzter Zeit führt Xcover drei AbwehrXcover Serie und eingeläutet nach Jahr 2013 in der dritten Generation der neuen Xcover3. Seine einzige Lichtblick ist,dass Körper robusten Telefons endlich in der Lage dünn sind.

Xcover 3 und Galaxy S Aktiv Serie sind verschieden. Xcover 3 erreicht drei Anti im wahrsten Sinne, zusätzlich unterstützt der Anti-Staub und Wasser von 1 Meter Tiefe IP67 Grad Leistung von 30 Minuten bei normaler Benutzung, sondern auch entsprecht den US MIL-STD 810G Militärstandards und gewährleistet 1,2 m Höhe auf die verlustfreie Rumpf.

Samsung Xcover 3 hat auch große Veränderungen in der Form, wird der Körper schlanker Aussehen, sonder auch Dickenregelung auf 9,95 mm. Natürlich ist physischen Tasten auch wichtig, zusätzlich zu den Navigationstasten Xcover 3 auch mit einem speziellen Knopf "Xcover" ausgestattet ist, klicken Sie auf den Blitz und doppelklicken Sie, um die Kamera zu öffnen.

Da die drei wichtigsten anti wird Xcover 3 Konfiguration nicht gerade berauschend sein, verfügt die Maschine über einen 4,5 Zoll 800 × 480 Display, Marvell 64-Bit PXA1908 Quad-Core-Prozessor (1,2 GHz Cortex-A53), 1,5 GB RAM, 8 GB ROM und 2200 mA Akku, 5 Millionen 200 Millionen Kamera-Kombination, Unterstützung LTE-Netzwerk, eingebauter GPS, NFC, KNOX, Höhenmesser und so weiter.

Es wird berichtet, dass Samsung Xcover 3 wird auf der diesjährigen Hannover Messe Internationale Informations- und Kommunikationstechnologie (CeBIT) zeigen und kaufen, der Preis für 2.400 Kronen (etwa 1750 Yuan).

Artikel Quelle: http://www.comebuy.com/news/samsung-veroffentlicht-drei-anti-xcover3-verfugt-uber-schlank-und-fallschutz.html